Überblendeffekte (Seitenüberblendeffekte) für den Internetexplorer

Wie bastle ich mir die ultimative Beepworld Homepage?

Home / Startseite Kontakt / Impressum Gästebuch allerlei Scripte Rechtsklicksperre Markiersperre Mausverfolger farbige Scrollbars Transparent-Codes Uhren Flash Laufschrift Cursor verändern Countdown-Generator Alert Fenster Musik und Midis Überbleneffekte Schneien Status- u. Titelzeile Design-Tipps Hintergrund Schrift u. Texte Bilder u. anim. Grafiken Wallpaper PopUp Fenster Diverses aut. Weiterleitung Beepworld-Lexikon Link-Tipps Disclaimer

Seitenübergänge / Überblendeffekte

Ein weiteres Feature in der Liste der "das muss ich unbedingt haben" ist zweifellos der Seitenüberblendeffekt, der, wie könnte es anders sein, eh nur im Internet Explorer dargestellt wird.
Doch da ja sowieso jeder selber schuld ist, der nicht mit dem völlig idiotischen IE surft, spielt das ja absolut keine Rolle.
Ist ja egal, ob damit die Ladezeit der Seite verlängert wird und die Seitenbesucher nach dem 3. Wechsel die Seite total entnervt wieder verlassen, nicht?! Hauptsachen es kann (fast) jeder sehen, wie gut du mit solchen Features umzugehen verstehst!

Info:
Bei diesem Code handelt es sich um einen Metatag.

http-equiv="site-enter"
gibt an, dass der Effekt beim Aufruf der ersten Unterseite einer Website angewandt wird (Einblenden).
http-equiv="site-exit"
bestimmt, dass der Effekt beim Verlassen der gesamten Website ausgeführt wird (Ausblenden).
http-equiv="page-enter"
gibt an, dass der Effekt bei jedem Aufruf der aktuellen Seite angewandt wird (Einblenden).
http-equiv="page-exit"
bestimmt, dass der Effekt beim Verlassen der aktuellen Seite ausgeführt wird (Ausblenden).
Duration
legt fest, wie lange (Zeitspanne in Sekunden) der Effekt erscheinen soll. Im angegebenen Beispiel sind es 4 Sekunden. Es können bis 30 Sekunden vorgegeben werden, wobei zu überlegen ist, welcher Besucher eine halbe Minute für die Anzeige einer Seite opfern würde...
Transition
gibt den gewünschten Effekt an.
Du kannst aus 24 Effekten wie Vorhang, Verpixelung etc. wählen (Transition=0 bis Transition=23).
Dabei ist 23 eine Zufallsfunktion, die die Überblendungen zwischen den übrigen 23 Effekten wahllos wechselt.
Einfach mal probieren!

Code Beispiel:

Diesen Code anpassen (gewünschter Effekt und Dauer) und im neuen Standard Editor im HTML-Modus ("Quellcode" klicken) einfügen, oder im reinen HTML-Editor.

Liste der Effekte:

  1. Von aussen einblenden
    Die alte Webseite verschwindet in einem immer kleiner werdenden Rechteck.
  2. Von innen einblenden
    Die neue Webseite erscheint in einem immer grösser werdenden Rechteck.
  3. Spirale nach innen
    Die alte Webseite verschwindet in einem immer kleiner werdenden Kreis.
  4. Spirale nach aussen
    Die neue Webseite erscheint in einem immer grösser werdenden Kreis.
  5. Von unten rollen
    Die neue Webseite wird zeilenweise von unten aufgebaut. Der Effekt sieht ungefähr so aus, als würde ein Vorhang hochgezogen.
    Für den Aufbau zeilenweise von oben, links und rechts gibt es die Effekte 5, 6 und 7.
  1. Vertikale Jalousie
    Ein Effekt, der an das Schliessen (oder Öffnen) einer Jalousie mit senkrechten Lamellen erinnert. Die Codenummern 9, 10 und 11 stehen für weitere Jalousie-Effekte.
  1. Auflösen
    Die Webseite löst sich pixelweise auf.
  2. Vertikal schliessen
    Gleicht den Rolleffekten, nur dass die Webseite von beiden Seiten ausgeblendet wird (von aussen nach innen).
  3. Vertikal schliessen
    Die Webseite wird ebenfalls von beiden Seiten - aber von innen nach aussen - ausgeblendet.
  4. Horizontal schliessen
    Die Webseite wird von oben und unten ausgeblendet (von aussen nach innen).
  5. Horizontal schliessen
    Die Webseite wird ebenfalls von oben und unten ausgeblendet, aber von innen nach aussen.
  6. Diagonaler Rolleffekt, bei dem die alte Webseite von rechts oben nach links untern verschwindet.
    Die Codenummern 18, 19 und 20 stehen für weitere diagonale Rolleffekte.
  1. Horizontale Linien
    Die neue Webseite wird Zeile für Zeile eingeblendet. Die Zeilen werden aber nicht von oben nach unten, sondern in zufälliger Reihenfolge eingeblendet.
  2. Vertikale Linien
    Die neue Webseite wird Zeile für Zeile eingeblendet. Die Zeilen werden aber nicht von links nach rechts, sondern in zufälliger Reihenfolge eingeblendet.
  3. Zufallsgenerator
    Der Überblendeffekt wird nach Zufallsprinzip aus den bereits aufgezählten 23 Effekten ausgewählt.

 

Dieser Effekt ist kein offizielles HTML, wird nur vom Internet Explorer
      dargestellt und kann die Ladezeit der Seite
          erheblich verlängern!

 

 

 

Update 10. September 2006